simple web templates




Neue Maßnahmen zur Eindämmung des
Corona-Virus

Stand: 16.04.20 22:00 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten | Quelle: dpd

Maßnahmen auf einem Blick:

-    Kontaktbeschränkungen bleiben bis zum         4. Mai bestehen

-    Läden bis zu 800 Quadratmeter dürfen
      unter Hygieneauflagen wieder öffnen

-    Schulen dürfen ab dem 20. April für
      Prüfungen wieder öffnen. Ab dem 4. Mai
      werden dann schrittweise, beginnend mit        der 10. Klasse der Schulbetrieb wieder
      aufgenommen.

-     Es wird das Tragen eines Mundschutzes
       dringen empfohlen

-     Alle Großveranstaltungen werden bis zum
       31.08 Verboten


Nächstes Treffen der Ministerpräsidenten:
30. April

30. April, der nächste Stichtag

Gestern wurden neue Maßnahmen erlassen zur Eindämmung des Corona-Virus. Die Bundesregierung schaut nun 14 Tage, wie sich die Zahl der infizierten entwickelt und berät dann über weitere Lockerungen und Bestimmungen.

Nach einem Sitzungsmarathon gestern mit allen Ministerpräsidenten der Bundesländer konnte man sich auf neue Bestimmungen zur Eindämmung des Covid-19 Virus einigen.

Dabei soll es heiß hergegangen sein. Vielleicht ist auch das die Erklärung dafür, dass die Pressekonferenz ganze 2 Stunden später begonnen hat. Doch letztendlich wurde sich auf diese einheitlichen Bestimmungen für alle Bundesländer geeinigt:

Für alle Schüler der Abschlussklassen erstmal: Alle Abschlussprüfungen werden stattfinden und das schon ab dem 20. April.

In Berlin geht es mit den Klausuren vom Leistungskurs Biologie, am 22. April, los. Für alle 10. Klassen kann ab dem 20. April die Prüfungsvorbereitung wieder in der Schule durchgeführt. Ab wann und inwiefern das in Berlin umgesetzt wird, steht noch nicht genau fest. Dazu sollen in den nächsten Tage mehr Informationen folgen.

Zudem wurde beschlossen, dass das die Kontaktbeschränkungen bis zum 4. Mai verlängert werden. In einigen Bundesländer ist es aber erlaubt, dass nun eine 3. Person bei einem bestehenden Hausstand dabei sein darf. Das heißt aber weiterhin, dass Feiern, Treffen in Gruppen oder ähnliches immer noch nicht erlaubt sind.

Eine etwas bessere Nachricht ist da schon, dass ab Montag wieder Geschäfte, die eine Ladenfläche bis zu 800 Quadratmeter haben, wieder öffnen dürfen.

Bei uns in Berlin aber frühsten ab Mittwoch und nur unter strengen Hygienevorschriften.

Zudem empfehlt die Bundesregieren dringen das Tragen von Nasen-Mund-Masken in öffentlichen Bereichen wie ÖPNV oder beim Einkaufen in Lebensmittelläden. Dabei handelt es sich aber nur um eine Empfehlung und kein Muss.

Für alle Festivalbesucher wird es auch hart: Bis zum 31.08 sind alle Großveranstaltungen verboten. Das heißt alle Festivals und Konzerte im Sommer fallen. Darunter fällt unter anderem aber auch die größte Computerspielmesse Europas, die Gamescom.

Unten werde ich nochmal auflisten, welche Festivals dies Jahr leider nicht stattfinden können.

Problem bei den Bestimmungen?

Besonders bei der Schulöffnung gibt es große Diskussionen. Viel Schüler*innen fordern, dass die Abiturprüfungen dies Jahr abgesagt werden. Durchs Schreiben der Abiturprüfungen würden sie einer Gefahr ausgesetzt werden, die nicht sein müsste. Zudem könnten sie dazu trotz allen Sicherheitsmaßnahmen mit dem Virus infizieren und damit diesen in der Familie weiterverbreiten.

Des Weiteren ist durch die aktuelle psychischen Lage kein Schreiben der Prüfungen möglich, da sich die Schüler*innen nicht konzentrieren können.

Zuletzt wird gesagt, dass nicht alle Schüler*innen die gleich Chancen hätten auf ein gerechtes Abitur, da sie sich vieles selbst beibringen müssen und einigen gar keinen Zugang zu einem Computer hätten.

Besonders aus Berlin kommen viele Beschwerden, der Landesschüler*innenausschuss hat angekündigt gegen diesen Beschluss vor zugegen.

Eine weitere Frage, die sich aufwirft, ist, wie genau ist die Begrenzung bis zu 800 Quadratmeter zustande gekommen?

Die einzige Antwort der Regierung war dazu, dass dies ein Kompromiss sei, worauf man sich geeinigt hätte.

Diese Festivals fallen aus:

-    Highflied, Großpösna

-    Deichbrand, Cuxhaven

-    Elbjazz, Hamburg

-    Fusion, Lärz

-    Hurricane, Scheeßel

-    Southside, Neuhausen ob Eck

-    M'era Luna, Hildesheim

-    Limestone, Moosburg an der Isar

-    Helene Beach Festival, Frankfurt (Oder)

-    Rock am Ring, Adenau

-    Rock im Park, Nürnburg

-    Splash, Gräfenhainichen

-    Full Force, Gräfenhainichen

-    Melt, Gräfenhainichen

-    Summer Breeze, Dinkelsbühl

-    Wacken Open Air, Wacken

-    Parookaville, Weeze

-    Lollapalooza, Berlin (steht vor Absage)

Meine Meinung zu den Maßnahmen?


Artikel folgt in Kürze...

© Copyright 2020 Marvin Rathmann - Impressum & Datenschutz